Aktuelles

Jahreshauptversammlung

 In der Jahreshauptversammlung des Schützenvereines Albbruck – Kiesenbach konnten von Oberschützenmeister Thomas Kilian wieder einige Mitglieder für langjährige Verbands-und Vereinszugehörigkeit geehrt werden. 25 Jahre: Manuela Trefzer, 40 Jahre Jürgen Vögele und Engelbert Haggemiller, und 50 Jahre Heinrich Ganzmann. Von einem normal verlaufenen  Vereinsjahr konnten die Referenten und auch der Kassier berichten. Neben der Teilnahme an Kreis – und Landesmeisterschaften konnten auch vier Schützen die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften erreichen. Für die aufstrebende  Jugendarbeit wäre es förderlich, wenn sich wieder ein fester Jugendtrainer, besonders im Gewehrbereich finden würde. Ein besonderes Lob wurde wieder Thomas Albiez zuteil, der sich in aufopfernder Weise um die  Aus – und Fortbildung der Jugendlichen, der Aktiven Pistolenschützen, sowie als Bogentrainer engagiert.  Am Dorfputz, Dorffest mit Kinderkarussell, Bogenstand und Schießbude waren die Schützen auch zahlreich vertreten. Eine Teilnahme der Bogenschützen an Meisterschaften und Veranstaltungen des Kreises wäre erstrebenswert. Als Vertreter der Gemeinde fand sich Norbert Hosemann ein, der die Unterstützung der Schützen durch die Gemeinde betonte. Es werden auch in diesem Jahr wieder umfangreiche Instandhaltungsarbeiten, insbesonders an der elektronischen Pistolenanlage, sowie am Kleinkaliberschießstand erforderlich sein, um einen sicheren und gepflegten Zustand der Schießanlagen zu erhalten, die die Bereitschaft und Mithilfe aller Mitglieder erfordern. Die Siegerehrung Vereinsmeisterschaften durchgeführt vom Oberschützenmeister und Schützenmeister Jens Kuder konnte kurz ausgeführt werden, da wenig Schützen teilnahmen und auch nicht alle Schützen anwesend waren. Es nahmen nur 20 Schützen in 15 Disziplinen teil. Oberschützenmeister Thomas Kilian schloss die harmonisch verlaufene Hauptversammlung und wünschte „Guten Appetit“ für das anschließende gemeinsame Essen.


Vereinsausflug 2018 

Wir wollen mal wieder einen gemeinsamen Ausflug durchführen, der uns in den Bodenseeraum führt.

Start ist am 05.05.2018  gegen 07:50 Uhr mit dem Bus ab Sportheim Albbruck nach Waldshut Bahnhof. Mit dem Zug fahren wir um 08:15 Uhr über Singen, Radolfzell in Richtung Konstanz. Dort Ankunft um 09:35 Uhr.Nach Ankunft in Konstanz ist ein Besuch der unterirdischen Kastellruine mit Funden aus der Römerzeit, unter dem Münsterplatz vorgesehen.Um 11:40 Uhr legt unser Schiff   vom Konstanzer Hafen   über den Bodensee in Richtung Meersburg ab. Ankunft Meersburg um 12:10 Uhr. Dort besteht die Möglichkeit zum Mittagessen, jeder wo er bei den zahlreichen Gastronomiebetrieben gerne essen möchte. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die malerische Altstadt von Meersburg  mit Burg, Uferpromenade, neuem Schloss, Ober-und Untertor, Schlossmühle, zu besichtigen. Auch für ein Viertele Bodenseewein in gemütlicher Weinstube oder ein Tässchen Kaffee ist bestimmt Zeit vorhanden. Treffpunkt zur Abfahrt ist um 15.55 Uhr zur Rückfahrt mit dem Schiff nach Konstanz, Ankunft 16:25 Uhr.Dort ist noch Zeit für einen Besuch der Altstadt Konstanz, oder im Lago bis ca. 18:15 Uhr Rückfahrt mit dem Zug ab Konstanz um 18.22 Uhr nach Waldshut, dort Ankunft um 19:42 Uhr. Rückfahrt mit dem Bus zum Ausgangspunkt Sportheim Albbruck. Ankunft gegen 20:00 Uhr. Wer noch Lust auf einen gemeinsamen Abschlusshock mit Wurstsalat im „Schüürebürzler“ hat, kann dies gerne tun.

 Anmeldeschluss ist Sonntag, 15.04.2018

 Sollten sich bis zum Anmeldeschluss nicht mindestens 20 Personen zur Teilnahme eingetragen haben, findet der Ausflug nicht statt.

 Ungefähre Kosten:

Bahnfahrt ab Waldshut und zurück               p.P.   13,60 €

Bei Jeweils 5 Pers. 68,-€ 

Schifffahrt KN-Meersburg hin-rück                p.P.  10,50 €

Führung Museum Konstanz                            ca.       2,80 €

Zzgl. Essen und trinken für jeden , bzw. Rucksackverpflegung

wer es preiswert haben möchte.

Abschlusshock Schüürebürzler nach Karte


Kreisjugendrunde 17/18 erfolgreich beendet

 Mit beeindruckenden Ergebnissen wurde die Kreisjugendrunde 17/18 abgeschlossen. In bekannter Manier absolvierten die Höck-Zwillinge die einzelnen Wettkämpfe. Da Lukas Höck beim letzten Wettkampf  krankheitsbedingt aussetzen mußte kam Markus mit einer Gesamtringzahl von 2129 und einem Durchschnitt von 354,83 Ringen unbedrängt auf den 1ten Platz. Mit einem Schnitt von 358,20 Ringen blieb Lukas somit der 2te Platz. Bei den Luftgewehrschützen rundeten Robin Böhler mit Platz 13 und Tim Rambow mit Platz 15 das Albbrucker Jungschützenergebnis ab.

 Der Albbrucker Schützenverein bedankt sich bei allen Betreuern, gratuliert den

Jungschützen und wünscht weiterhin „Gut Schuss“


Neujahrsschießen 2018

Zum Neujahrsschießen hatte der Schützenverein eingeladen, und viele kamen. Erstmals in  neuem Modus mit Schießen Glücksscheiben veränderten sich sogleich die Siegerlisten. Jeder hatte gleiche Chancen. Oberschützenmeister Thomas Kilian dankte allen Anwesen-den für die Teilnahme am ersten vereinsinternen Schießen im Jahr 2018 und verteilte frisch gebackene Neujahrsbrezen. Die Platzierungen: 1. Margit Schöpf, 2. Jens Kuder, 3. Jürgen Kuder, 4. Dieter Schöpf, 5. Helmut Kuder, 6. Christine Glembock, 7. Margarete Kuder, 8. Manfred Kuder, 9. Dominik Frommherz, 10. Thomas Kilian.


Neujahrsschießen 2018

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen